gegen das Vorwärts ins Zurück Comments http://linkeirrwege.blogsport.de AK LINKE IRRWEGE Tue, 28 Jan 2020 07:48:19 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Robert Kurz ist tot — keimform.de http://linkeirrwege.blogsport.de/2012/08/17/das-projekt-einer-emanzipatorischen-antimoderne-ein-nachruf-auf-robert-kurz/#comment-318 Tue, 04 Sep 2012 12:12:15 +0000 http://linkeirrwege.blogsport.de/2012/08/17/das-projekt-einer-emanzipatorischen-antimoderne-ein-nachruf-auf-robert-kurz/#comment-318 [...] AK Linke Irrwege: Das Projekt einer „emanzipatorischen Antimoderne“ – Ein Nachruf auf Robert Kurz Teilen: [...] […] AK Linke Irrwege: Das Projekt einer „emanzipatorischen Antimoderne“ – Ein Nachruf auf Robert Kurz Teilen: […]

]]>
by: Zur Kritik des Antiimperialismus « Audioarchiv http://linkeirrwege.blogsport.de/2011/06/15/termine-der-vortragsreihe-zum-thema-linke-irrwege/#comment-36 Tue, 13 Dec 2011 20:57:48 +0000 http://linkeirrwege.blogsport.de/2011/06/15/termine-der-vortragsreihe-zum-thema-linke-irrwege/#comment-36 [...] Der Vortrag wurde im Juli 2011 im Rahmen der Tübinger Reihe »Linke Irrwege«1 gehalten. Spätestens seit dem 11. September ereilte die deutsche Linke geradezu schicksalhaft eine Spaltung in zwei Lager: Während antiimperialistische Gruppierungen eine anti-westliche Rhetorik mit der Solidarisierung diverser nationaler „Befreiungsbewegungen“ verbinden und auf diese Weise zu den bizarresten Gruppierungen einen affirmativen Bezug aufzubauen sich bemüßigt fühlen – genannt sei hier als Spitze des Eisbergs die Hamas als das neue „revolutionäre Subjekt“ vieler Antiimperialisten –, hat das antideutsche Bewusstsein im Zuge der Krise des westlichen Kapitalismus die militante Apologetik des männlich-weißen westlichen Subjekts wiederentdeckt, wofür nicht zuletzt die Redaktion der Bahamas ein trauriges Zeugnis liefert. Trotz aller Fehden und Befeindungen zwischen den beiden Lagern können man und frau nicht umhin festzustellen, dass diese scheinbar entgegengesetzten Pole der linken Auseinandersetzungen mit einem identischen Bezugssystem operieren und beide Strömungen gleichermaßen den globalen Imperialismus nicht kritisch auf den Begriff bringen können: Nämlich seine Zerfallserscheinungen als ebenso reflexhafte wie erfolglose Reaktion der westlichen Mächte auf die Krise des globalen Kapitalismus und die seinem Boden entsprungenen Barbarisierungsregimes. Um eine radikale Kritik des globalen Kapitalismus auf der Höhe der Zeit zu formulieren, wird der Vortrag im ersten Teil einen historischen Durchgang durch den Kolonialismus und seiner Legitimation (Kant), die Haltung der westlichen Arbeiterbewegung (Lassalle) sowie des Staatskapitalismus (Lenin) zum Imperialismus versuchen, wobei sich herauskristallisieren wird, dass weder der sozialdemokratische „Reformismus“ noch die „orthodoxen Marxisten“ des Ostens an die Tiefendimension der Marxschen Fetischkritik auch nur ansatzweise herankamen (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel). Vor dem Hintergund der durch die kritischen Analysen des Kantischen, Lassalleschen und Leninschen Verständnisses von Kapitalismus gewonnenen Einsichten wird der zweite Teil des Vortrags den globalen Imperialismus und seine „Weltordnungskriege“ (Robert Kurz) als ebenso destruktive wie unbegriffene Reaktionsformen der westlichen Welt auf die Krise des Kapitals explizieren und im Zuge dieser Erörterungen sich kritisch sowohl mit antiimperialistischen wie auch antideutschen Positionen zu dieser Frage auseinandersetzen. [...] […] Der Vortrag wurde im Juli 2011 im Rahmen der Tübinger Reihe »Linke Irrwege«1 gehalten. Spätestens seit dem 11. September ereilte die deutsche Linke geradezu schicksalhaft eine Spaltung in zwei Lager: Während antiimperialistische Gruppierungen eine anti-westliche Rhetorik mit der Solidarisierung diverser nationaler „Befreiungsbewegungen“ verbinden und auf diese Weise zu den bizarresten Gruppierungen einen affirmativen Bezug aufzubauen sich bemüßigt fühlen – genannt sei hier als Spitze des Eisbergs die Hamas als das neue „revolutionäre Subjekt“ vieler Antiimperialisten –, hat das antideutsche Bewusstsein im Zuge der Krise des westlichen Kapitalismus die militante Apologetik des männlich-weißen westlichen Subjekts wiederentdeckt, wofür nicht zuletzt die Redaktion der Bahamas ein trauriges Zeugnis liefert. Trotz aller Fehden und Befeindungen zwischen den beiden Lagern können man und frau nicht umhin festzustellen, dass diese scheinbar entgegengesetzten Pole der linken Auseinandersetzungen mit einem identischen Bezugssystem operieren und beide Strömungen gleichermaßen den globalen Imperialismus nicht kritisch auf den Begriff bringen können: Nämlich seine Zerfallserscheinungen als ebenso reflexhafte wie erfolglose Reaktion der westlichen Mächte auf die Krise des globalen Kapitalismus und die seinem Boden entsprungenen Barbarisierungsregimes. Um eine radikale Kritik des globalen Kapitalismus auf der Höhe der Zeit zu formulieren, wird der Vortrag im ersten Teil einen historischen Durchgang durch den Kolonialismus und seiner Legitimation (Kant), die Haltung der westlichen Arbeiterbewegung (Lassalle) sowie des Staatskapitalismus (Lenin) zum Imperialismus versuchen, wobei sich herauskristallisieren wird, dass weder der sozialdemokratische „Reformismus“ noch die „orthodoxen Marxisten“ des Ostens an die Tiefendimension der Marxschen Fetischkritik auch nur ansatzweise herankamen (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel). Vor dem Hintergund der durch die kritischen Analysen des Kantischen, Lassalleschen und Leninschen Verständnisses von Kapitalismus gewonnenen Einsichten wird der zweite Teil des Vortrags den globalen Imperialismus und seine „Weltordnungskriege“ (Robert Kurz) als ebenso destruktive wie unbegriffene Reaktionsformen der westlichen Welt auf die Krise des Kapitals explizieren und im Zuge dieser Erörterungen sich kritisch sowohl mit antiimperialistischen wie auch antideutschen Positionen zu dieser Frage auseinandersetzen. […]

]]>
by: Linkeirrwege Vortrag « Antifa Reutlingen http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-10 Sat, 16 Jul 2011 14:02:17 +0000 http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-10 [...] Weitere Infos: linkeirrwege.blogsport.de GA_googleFillSlot("468x60_default"); [...] […] Weitere Infos: linkeirrwege.blogsport.de GA_googleFillSlot(„468×60_default“); […]

]]>
by: [Veranstaltungshinweis] Konterrevolutionismus ist die Kinderkrankheit … « Vorstadtfeierabend http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-6 Sun, 26 Jun 2011 15:14:52 +0000 http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-6 [...] Mehr Infos zu den Vorträgen gibt es hier. [...] […] Mehr Infos zu den Vorträgen gibt es hier. […]

]]>
by: Termine der Vortragsreihe zum Thema „Linke Irrwege“ « gegen das Vorwärts ins Zurück http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-5 Sat, 25 Jun 2011 23:19:24 +0000 http://linkeirrwege.blogsport.de/termine/#comment-5 [...] Termine [...] […] Termine […]

]]>